Home » Andreas Jaeger schreibt: (Page 2)

Category Archives: Andreas Jaeger schreibt:

Wasserkraft, Bürgerhäuser, Fall Jonas Dreher, Menschenrechtsverletzungen Kosten für Kommunen!

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Ebling,

sehr geehrter Herr Bürgermeister und Finanzdezernent Beck,

leider habe ich auf meine unten stehende Anfrage nichts gehört.

Warum im Rhein keine Wasserkraft genutzt wird, ist mir weiterhin schleierhaft?

In den Bürgerhäusern, deren Finanzierung Probleme aufwerfen soll, hätte man auch schon seit drei Jahren mit Werbemonitoren, deren Prospekte Ihnen vorliegen, Geld verdienen können.

Warum dies nicht gemacht wird, würde ich gerne im Rahmen einer Presseanfrage wissen?

Der Fall Jonas Dreher ist auch ein Beispiel dafür, wie die strukturellen Probleme des Landes Rheinland-Pfalz auf die Stadt Mainz Auswirkungen haben. Von Herrn Dreher habe ich eine Vollmacht. Er möchte auch wissen, Warum unsinnige Leistungen von der Stadt Mainz finanziert werden?

Auch möchte er wissen, warum u.a. aufgrund des Versagens der Justizministeriums und des Verbraucherschutzministeriums (Anmerkung meinerseits: Hier findet keine Kontrolle statt, da beide Ministerien

entgegen jeder Logik ohne Ausschreibung von Herrn Hartloff besetzt sind.) nicht im Adhäsionsverfahren zumindest gegen die ehemalige Betreuerin und den ehemaligen Verfahrenspfleger vorgegangen wird.

Warum wird auch die Tätigkeit des Gesundheits- und Bildungsministeriums nicht kontrolliert?

Denn kausal für die falschen finanziellen Leistungen sind offensichtlich Fehldiagnosen, was man nun festgestellt hat.

Ähnlich wie im Fall Gustl Mollath scheint man in Rheinland-Pfalz vorzugehen. Fraglich ist für mich demnach, ob mehr unnötige Kosten durch Menschenrechtsverletzungen,

vgl.: http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg11-028.html

verursacht werden, als durch die Nürburgring-Fehlinvestition und des Wohnbauskandals?

Nicht nur die Mainzer Kommune scheint darunter zu leiden, sondern auch WIESBADEN, wie anscheinend im Fall der Energieversorgung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Jaeger
Dietrichstr. 11
60439 Frankfurt
Deutschland
Tel: +49 (0)173-8268399
FAX: +49 (0)3212-8268399
E-Mail: jaegerandreas@gmx.net